Qualitäten und Fachbegriffe

Strasssteine gibt es in vielen Qualitäten, welche von Hersteller zu Hersteller stark variieren. Es gibt sie aus Acryl oder Glas und werden unterteilt in Qualitätsklassen B (2.Wahl) oder A bis AAA  Auf dem asiatischen Markt gelten keine einheitlichen Standards, deshalb ist eine AAA Kennzeichnung keine Garantie für gute Qualität! Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung, wir arbeiten ausschließlich mit erlesenen Herstellern und alle unsere Strasssteine entsprechen der höchst möglichen Qualitätsstufe. Es gibt aber auch Unterschiede in der Herstellung. Eine Möglichkeit ist das 2Cut Verfahren , die Steine werden gegossen und anschließend Ober und Unterseite geschliffen. Die Facetten werden dabei nicht ganz so scharf, weil sie nicht weiter bearbeitet werden. Die Fehlerrate durch gebrochene oder fehlerhafter Steine liegt hier bei ca. 2%, was bei dem günstigen Preis durchaus noch vertretbar ist. Eine höhere Qualität weisen die DMC/MC Steine auf. (Diamant Machine Cut) Hier werden Oberseite, Unterseite sowie die Facetten geschliffen und anschließend auf Hochglanz poliert. Dadurch entstehen sehr saubere und scharfe Kanten, welche den Stein noch mehr funkeln lassen. Wir führen DMC Steine in Basic (AAA) und in Premium Qualität. Unsere DMC Strasssteine eignen sich sehr gut für die Verarbeitung mit Legeschablonen. Durch sehr enge Fertigungstoleranzen und einheitliche Formgebung und Größe ist gewähleistet, dass die Steine schnell ihre Position finden. Die DMC Basic Strasssteine sind schon sehr toll verarbeitet, wobei die Premium Qualität noch hochwertiger ist. Die Steine haben einen besonderen 14 Facetten Schliff, jede 2. Facette ist schmaler geschliffen, dadurch funkeln die Steine unheimlich stark, Sie werden begeistert sein! Die Fehlerrate ist hier am geringsten und liegt weit unter 1/1000!

Strasssteine gibt es als Hotfix und No Hotfix Produkte,. Als Hotfix werden alle Elemente bezeichnet, die mittels Hitze auf dem Textil verklebt werden. No Hotfix Produkte müssen mit einem speziellen Kleber auf die Oberfäche aufgebracht oder aufgenäht werden.

Als Hotglue wird der Heißkleber auf der Rückseite bezeichnet. Dieser wird durch Wärme verflüssigt und verbindet sich mit dem Textil. Es gibt unterschiedliche Qualitäten und verschiedene Methoden diesen Kleber auf die Steine zu bringen. Eine Möglichkeit ist der Siebdruck, eine andere die Sprühtechnik. Die meisten Strassteine haben einen schwarzen Kleber, höhere Qualitäten oft grau. Als Faustregel gilt, je höher die Qualitätsstufe, desto langlebiger der Kleber. Unsere Premium DMC Steine haben den Waschtest mit weit mehr als 120 Wäschen ohne Veränderung bestanden.

Als Template Material wird die Schablonenfolie bezeichnet, mit der komplexere Motive gelegt werden können. In die dickere Folie werden, mittels eines Schneideplotters, der Steingröße entsprechende Löcher geschnitten. Diese dienen als Positionierhilfe, Steine werden mit der flachen Seite hineinfallen.

Mit einer Transferfolie werden die Strasssteine auf das Textil übertragen. In unserem Shop finden Sie 2 unterschiedliche Varianten, eine mit weißem und eine mit schwarzem Rückblatt. Die dunkle Folie eignet sich besonders gut für Präsentationen von Motiven mit hellen Steinen.

Ein Applikator ist ein elektrisches Hilfsmittel, mit dem die Steine einzeln aufgenommen, erhitzt und direkt verklebt werden können. Er funktioniert ähnlich wie ein Lötkolben. Die Metallspitze kann auf die Steingröße angepasst werden und leitet die Hitze durch den Stein. Dadurch schmilzt der Kleber und der Stein kann befestigt werden.

Bei Strasssteinen wird bei der Herstellung noch eine alte Masseinheit (Zählmass, Mengenangabe) verwendet, das Gross, welches unter der mehrheitlichen Bevölkerung nicht mehr bekannt ist.


1 Gross = 1 Dutzend x 1 Dutzend (12 x 12) = 144 Stück.
10 Gross = 1.440 Stück
100 Gross = 14.400 Stück
 

Druckansicht

Zuletzt angesehen